Jürgen Wiener (Schulleiter)

Jürgen Wiener (Schulleiter)

Mein Name ist Jürgen Wiener. Ich bin 1984 geboren und habe mich eigentlich schon mein ganzes Leben lang mit dem Thema Kampfsport und Selbstverteidigung auseinandergesetzt.

Angefangen hatte alles im Alter von 8 Jahren mit Karate. Dem Karate bin ich bis heute treu geblieben und bin mittlerweile Träger des 2. Dan (2. Schwarzgurt) sowie lizenzierter Trainer und Prüfer des deutschen Karate Verbandes e.V.
2001 hatte ich meine Ausbildung bei der Polizei des Landes Baden-Württemberg begonnen. Während meiner Laufbahn bei der Polizei hatte ich durch viele neue Kontakte die Möglichkeit, in die verschiedensten Kampfsportarten und Selbstverteidigungssysteme hineinzuschnuppern, um eine den heutigen Bedürfnissen angepasste Alternative zum Karate kennenzulernen.

Ziel war es hierbei ein System zu finden, welches jeden Menschen, unabhängig seiner körperlichen Fähigkeiten und Fitness, schnellstmöglich in die Lage versetzen kann sich mit einfachen Mitteln verteidigen zu können.
Und fündig geworden bin ich dabei im Rahmen meines Bachelor-Studiums zum Polizeikommissar in Villingen-Schwenningen bei dem System Krav Maga Defcon. Krav Maga Defcon ist für mich das am besten geeignete System um mein Wissen und meine Erfahrungen im Bereich der Selbstverteidigung an andere Menschen weiterzugeben.

Mittlerweile bin ich Krav Maga Defcon Master Instruktor, Police und Security Instruktor sowie Junior Class Instruktor (2. Dan) und darf offiziell in unserem Trainingscenter im Selbstverteidigungssystem Krav Maga Defcon unterrichten.

Meinen Polizeiberuf habe ich aufgeben und mich einer neuen Herausforderung gestellt. Heute bin ich Stellv. Leiter des Ordnungsamtes bei der Stadt Waldshut-Tiengen und kümmere mich dort um Sicherheit und Ordnung, Verkehr, Gewerbe sowie Waffen- und Sprengstoff.

Stephan Geillinger (Schulleiter)

Stephan Geillinger (Schulleiter)

Stephan Alexander Geillinger
Sicherheitsfachwirt (FH)
Jahrgang 1969

Fernspäher bei der Bundeswehr Anfang bis Mitte 90er , Dienstgrad Stabsunteroffizier
Krav Maga bei Bundeswehr erstmalig trainiert, dann ab 2008 im Zivil Leben , wegen fehlender Trainingsmöglichkeit bis dahin, wieder begonnen Krav Maga zu trainieren. Zwischenzeitlich habe ich MMA trainiert.

Inzwischen Master Instructor für Krav Maga Defcon, Zugriff und Military.

Ziele: Leute mit Spaß die Notwendigkeit von Krav Maga, auch als Lebenseinstellung, vermitteln..

Colin Lesch (Instruktor)

Colin Lesch (Instruktor)

Mein Weg zum TC Hochrhein und Krav Maga dürfte einem Bedürfnis entspringen, das so mancher Mensch in meiner Lebenssituation (Ü40) hat: Ich habe für mich erleben dürfen, dass man mit eigenen Kindern das Thema Sicherheit ganz neu definiert und die Beschäftigung mit Selbstverteidigung für die Familie aus Vatersicht plötzlich sehr attraktiv erscheinen kann.

Für mich selbst habe ich gern an frühere Erfahrungen mit Taekwon Do und Jeet Kunde Do anknüpfen wollen, eine Bereicherung für meine Work-Life Balance gesucht und mich selbst hinsichtlich herausfordernder Situationen bei meiner Arbeit als Teamleiter im Sozial- und Gesundheitsbereich entwickeln wollen.

Für diese Zugänge habe ich im Programm von Krav Maga Defcon ein potentes System und eine solide Grundlage gefunden. Dabei schätze ich es sehr, dass wir im TC Hochrhein diesen Rahmen nicht als Grenze verstehen, sondern für Euch immer wieder bestrebt sind, uns weiterführende Inhalte zu erschließen und einfließen zu lassen. Aktuell darf ich feststellen, dass ich fitter bin als beim Einstieg 2016, meine Kinder mit Freude dran sind und ich nach aktiven 3 Jahren die Instruktor-Ausbildung absolvieren konnte. Als Bonus gabs das Üben mit tollen Trainingspartnerinnen und -partnern oben drauf.

Im Training ist es mir ein Anliegen, über das Vermitteln bloßer Techniken hinaus zu gehen und das Entwickeln hilfreicher Prinzipien unserer Teilnehmer zu ermöglichen. Dafür sind mir Fitness, Aufmerksamkeit, angepasste Trainingsintensitäten, realitätsnahe Szenarien und zeitgleich der Fokus auf Verletzungsprävention wichtig: Klar ist im Ernstfall voller Einsatz gefragt. Doch wer im Training aufgrund unangepasster Intensitäten sich oder andere verletzt, bringt seine Trainingspartner und sich darum, bestmöglich vom Training zu profitieren und wertvolle Automatismen zu entwickeln. Verletzt daheim rumzuhängen nervt einfach derbe.

Nadja Adeler (Instruktorin)

Nadja Adeler (Instruktorin)

Mein Name ist Nadja Adeler und ich bin 21 Jahre alt. Seit meinem fünften Lebensjahr betreibe ich Kickboxen und seit ich sechs bin Karate. Dennoch ist meine große Leidenschaft das Kickboxen. Mittlerweile trage ich den Braungurt (1.Kyu) und den Schwarzgurt (1.Dan) im Karate.

Durch die Teilnahme an zahlreichen Wettkämpfen hatte ich nicht nur die Gelegenheit die verschiedensten Orte in ganz Deutschland zu sehen, sondern auch weltweit Metropolen und größere Städte zu bereisen. Unter anderem konnte ich mich für die Weltmeisterschaften in Huelva/Spanien 2009, Edinburgh/Schottland 2010, Karlsruhe/Deutschland 2011, Orlando/USA 2012 und Dublin/Irland 2017 qualifizieren. Zu meinen größten Erfolgen bzw. Titeln zählen: Internationale Deutsche Meisterin, Bronze an der Weltmeisterschaft 2011, 2012 und 2017, Team- Weltmeisterin 2011 und 2017.

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung wurde ich 2014 zur Kinder- und Jungendtrainerin im Kickboxen verpflichtet. Doch letztendlich bleibt Kickboxen ein Wettkampfsport und behandelt Selbstverteidigung nur bis zu einem gewissen Grad. Daher bin ich 2016 zum Krav Maga Defcon gekommen, einem Selbstverteidigungssystem, das für jeden geeignet ist. Ich war schnell davon fasziniert, sodass ich bestrebt war, den Instructorgrad zu erreichen. Dies gelang mir 2019.

Überdies begann ich 2018 meine Ausbildung bei der Polizei Baden-Württemberg. Hier kann ich meine Kampfsport- und Selbstverteidigungserfahrungen auch beruflich nutzen.

Mein Ziel ist es, den Teilnehmenden mentale und physische Stärke mithilfe dieses Selbstverteidigungssystems zu vermitteln und ihr Körperbewusstsein zu bekräftigen.

Jürgen Albiez (Instruktor)

Jürgen Albiez (Instruktor)

Mein Name ist Jürgen Albiez, ich bin Jahrgang 1972 und betreibe seit meiner Jugend Kampfsport. Begonnen habe ich mit Taekwondo.

In den 90ger verpflichtete ich mich zur Fernspähkompanie der Bundeswehr und lernte zur Vorbereitung auf diese Einheit MuSaDo kennen, ein militärisches Nahkampfsystem welches bis Heute in internationalen Spezialeinheiten trainiert wird. Bei der Bundeswehr konnte ich meine Kenntnis in MuSaDo vertiefen und absolvierte beim Großmeister 1997 meine Instructor-Ausbildung.

2017 bin ich auf der Suche gewesen nach einem effektiven Selbstverteidigungssystem, welches im zivilen leicht erlernbar und anzuwenden ist und ich mit MuSaDo kombinieren kann. Dabei bin ich auf KravMaga Defcon gestoßen und durch Corona bedingte Umstände über Stephan zum TC Hochrhein gekommen. Es macht Spaß in diesem netten Instructor-Team sich einbringen zu können, sich weiterzuentwickeln und neben gutem Training Spaß zu haben.

Mein Ziel ist es mit Krav Maga den Menschen im zivilen ein System an die Hand zu geben, womit sich unabhängig von Alter oder Geschlecht die Gelegenheit ergibt, sich in einer Notsituation zu verteidigen. Es geht mir dabei nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern um effektive Techniken.

Weiterentwickeln möchte ich mich im Bereich Police & Military Techniken um auch hier meiner Leidenschaft nachgehen zu können.

Wir sehen uns im Training

Euer Instructor Jürgen